Corona-Infos für unsere Dauercamper

Update 26.05.

 

Liebe Dauercamper, mein Antrag auf Öffnung des Platzes für Dauercamper bereits am Freitag ist heute abgelehnt worden. Daher bleibt es bei der Öffnung am Samstag.

Es gelten umfangreiche Auflagen, mit denen Sie sich bitte hier vertraut machen.

Ich muss Sie ausdrücklich darauf hinweisen, dass auch Sie nur dann anreisen dürfen, wenn Sie über eine eigene Nasszelle verfügen. Unbedingt müssen Sie sich auch persönlich anmelden, bevor Sie auf den Platz fahren. Wir bitten um Verständnis.

Sie haben Fragen? Schreiben Sie mir über das Kontaktformular.

 

Michael Woltmann, Geschäftsführer

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Kontaktformular

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Bitte beachten Sie, dass die Inhalte dieses Formulars unverschlüsselt sind

Update 24.05.

 

Liebe Dauercamper, am kommenden Samstag ist es aller Voraussicht nach so weit, dass wir den Platz wieder öffnen können. Wir sind derzeit dabei, alle Vorbereitungen zu treffen. Klar ist schon jetzt, dass es zu Einschränkungen kommen wird und einige Regeln eingehalten werden müssen. Auf die Details bitte ich noch bis Dienstag oder Mittwoch zu warten. Nur so viel vorab: Sie müssen sich bitte persönlich vor dem Betreten des Platzes anmelden. Wir werden am Samstag dafür einen Bereich ausserhalb der Rezeption vorbereiten. Da werden wir Sie begrüßen und um Unterschriften bitten müssen. Bitte stellen Sie sich also darauf ein, nicht einfach durch die Schranke zu fahren. An den weiteren Tagen wird dieser Anmeldevorgang wieder in der Rezeption stattfinden, die aber nur einzeln mit "Schnutenpulli" (sagt man in Norddeutschland zum Mund- Naseschutz) betreten werden darf.

Update 15.05.

 

In den letzten Tagen häufen sich die Anfragen, ob denn Dauercamping nicht schon wieder zulässig sei. Das liegt an einer Tabelle des BVCD, der zu entnehmen ist, dass Dauercamping auch in Bayern wieder möglich sei. Allerdings wird auf Auflagen verwiesen, die nicht sofort ersichtlich sind. Diese lauten in Bayern aber, dass ein Wohnsitz auf dem Platz gemeldet sein müsste. Siehe folgenden Text des Innenministeriums:

Zum Vergrößern bitte drauf klicken.

Ausserdem gab es gestern eine Meldung des Innenministeriums bei Twitter, wonach Dauercamping unabhängig vom Wohnsitz wieder erlaubt sei. Das deckt sich aber nicht mit dem Bericht der Ministerversammlung vom 12.05. Dort wird auf Camping gar nicht eingegangen. ( https://www.bayern.de/bericht-aus-der-kabinettssitzung-vom-12-mai-2020/ ). Ausserdem ist die Meldung bei Twitter nicht mehr auffindbar.

Langer Rede kurzer Sinn: Wir beobachten täglich, ob sich was tut. Aber derzeit kann ich Ihnen keine Hoffnungen auf einen früheren Beginn als den 30.05. machen.

Update 06.05.

 

Liebe Dauercamper, die gestrige Erklärung von Markus Söder brachte einige neue Erkenntnisse. Wir wissen jetzt, dass es am 30.05. wieder weiter geht. Ob es vorher Lockerungen für Dauercamper geben wird, ist für uns derzeit nicht erkennbar. Wir werden den bayrischen Stufenplan prüfen, sobald er schriftlich vorliegt. Solange bleibt leider alles wie bisher.

Update 27.04.

 

Liebe Dauercamper,

 

leider haben die jüngsten Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen für Campingplätze in Bayern keine Erleichterungen gebracht. In anderen Bundesländern ist das teilweise anders. In Baden-Württemberg darf man zumindest mal wieder kurz nach dem rechten sehen, in NRW darf man seinen Platz wieder ganz normal nutzen. Aber leider hilft uns das alles nicht.

 

Es häufen sich verständlicherweise die Wünsche nach dem Mähen von Rasen etc.. Leider dürfen wir Ihnen das nicht gestatten. Auch unsererseits können wir Ihnen da nicht helfen. Herr Hensel kann unmöglich 200 Plätze pflegen und anderes Personal für diese Aufgabe können wir mangels Einnahmen auch nicht bezahlen. Die wirtschaftliche Situation des Platzes ist angespannt. Wir hoffen sehr, dass es im Mai weiter gehen kann. Wir bereiten uns auf den Tag X vor. In der Rezeption werden Sie dann eine Trennwand wie im Supermarkt vorfinden und wir sind auf der Suche nach Spendern für Desinfektionsmittel. 

 

Bleiben Sie geduldig und vor allem gesund!

Michael Woltmann

Update 02.04.2020

 

Liebe Dauercamper,

 

aus aktuellem Anlaß möchte ich darauf hinweisen, dass für die Durchsetzung der vom Gesetzgeber auferlegten Beschränkungen und Nutzungsverbote auf dem Platz unser Verwalter Frank Hensel verantwortlich ist. Er handelt in enger Absprache mit mir und mit meiner vollen Rückendeckung. Es ist unser aller Aufgabe, in dieser Zeit respektvoll und mit Verständnis für die aktuelle Situation zu reagieren. Das gilt für das große Ganze, aber auch mit Blick auf die Situation jedes Einzelnen. Es ist nicht Aufgabe von Herrn Hensel, Ihren Rasen zu mähen, nur weil Sie es gerade nicht dürfen. Sollten Sie Fragen an mich haben, wenden Sie sich über das Kontaktformular weiter unten gerne an mich. Von Anrufen bitte ich in der angespannten Lage abzusehen.

 

Michael Woltmann

DCC-Vizepräsident

Geschäftsführer Dinkelsbühl

31.03.2020

 

Liebe Dauercamper,

 

zunächst muss ich mein großes Bedauern ausdrücken, dass wir derzeit die Nutzung Ihrer Plätze untersagen müssen. Wie Sie wissen, war das nicht unsere Idee sondern basiert auf einem Erlass der Landesregierung nach §28 Infektionsschutzgesetz.

Ich bin selbst Camper. Ich habe einen Wohnwagen für Reisen und einen Dauerstellplatz auf einem kleinen Campingplatz nahe Bremen. Auch ich kann derzeit meiner Leidenschaft, dem Campen nicht nachkommen. Daher weiss ich genau, wie Sie darüber denken.

Sie sind uns alle lieb und teuer und ich hoffe sehr, dass dieser Spuk bald ein Ende hat und wir unsere Freizeit wieder so gestalten können, wie wir wollen und wofür wir bezahlen. 

 

Zulässige Ausnahmen wären nur, falls man seinen ersten Wohnsitz bei uns hätte, was wir aus anderen Gründen untersagen müssen. Oder aber, wenn man zB als Handwerker auf Montage in Dinkelsbühl oder Umgebung wäre, da es sich dann um eine berufliche Nutzung handelt. Alles andere, auch Dauercamping gilt als derzeit untersagte touristische Nutzung.

 

Leider kann ich Ihnen auch nicht erlauben, sich tagsüber auf dem Platz aufzuhalten. Sie unterliegen strengen Bestimmungen, für was Sie Ihre Wohnungen verlassen dürfen. Nach dem rechten sehen und Rasen mähen gehört leider nicht dazu. Der Anordnung der Schliessung unseres Platzes müssen wir nachkommen. Anderenfalls drohen uns erhebliche Strafen, und Ihnen auch.

Sobald sich die Lage ändert, werden wir Sie hier informieren.

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit und einem herzlichen Moin aus Bremen

 

Michael Woltmann

DCC-Vizepräsident 

Geschäftsführer Dinkelsbühl

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Campinplatzbetriebsgesellschaft Dinkelsbühl mbH